Kategorien
Bauen Konsummotorik Material

Schläuche schrumpfen [Mo, KW28]

Da ich letzte Woche nicht mehr dazu gekommen bin, musste ich das Schrumpfen der Schläuche auf diese Woche verschieben. Bevor ich anfange die zugeschnitteten Schläuche auf die finalen Rohe zu schrumpfen, prüfe ich erstmal auf einem Test-Rohr, wie sich die Übergänge von der einen zur anderen Farbe am besten lösen lassen.

Farb-Übergänge testen

Von links nach rechts: (1) Gelb-Grün: Schläuche überlappen sich nicht, (2) Grün-Gelb: Der untere gelbe Schlauch ist unsauber abgeschnitten, (3) Gelb-Grün: Der untere grüne Schlauch ist sauber abgeschnitten.

Fazit: Wenn man die Schläuche nicht überlappen lässt sondern versucht sie möglichst nah aneinander auf das Rohr zu schrumpfen (1), ist das zum scheitern verurteilt, da sich entweder Löcher bilden oder die Ränder sich gegenseitig aufstellen. Das Überlappen (2 & 3) ist wohl die bessere Lösung, allerdings sollten die Schläuche dafür möglichst glatte Schnittkanten haben (3), da man ansonsten jede Delle sieht (2).

Das finale Überziehen

Selbst das einreiben der Rohre mit Babypuder zum besseren rutschen, hat nichts gebracht außer einen Grund zum Staubsaugen…

Was mir ja schon letzte Woche aufgefallen ist, ist dass sich die Schläuche auf die Länge sehr schlecht auf die Rohre ziehen lassen. Da das gelbe Rohr von letzter Woche schon bezogen ist, standen diese Woche glücklicherweise nur noch das blaue und rote Rohr an. Diese waren allerdings wesentlich kurviger als das gelbe. Fazit: Mit jeder Kurve, über die der Schlauch gezogen wurde, wurde der Prozess schwieriger. Am Ende musste ich dann tatsächlich einige Biegungen aus den Rohren nehmen, damit der Schlauch drüber rutschen konnte.

Also: vermutlich wäre es schlauer gewesen den Schlauch aufs glatte Rohr zu ziehen, die Biegungen auszumessen und mit Bleistift oder Gummibändern zu markieren und das ganze dann erst in Diagrammform zu biegen. Ob das dem Schrumpfschlauch geschadet hätte weiß ich nicht, ich vermute es aber mal, da ich die Rohre beim Biegen nicht gerade sanft behandelt habe.

Das Schrumpfen

Das Schrumpfen war an sich kein Problem. Wenn man sich einmal mit dem Material vertraut gemacht hat, bekommt man ein Gefühl für sein Verhalten und schafft es ganz gut Luftblasen oder Falten zu vermeiden. Geföhnt habe ich auf der höchsten Stufe des Föhns (Stufe 3), da das definitiv am schnellsten ging…

Links oben sieht man den blauen 38er Schlauch ungeschrumpft + geschrumpft (mit heißem Wasser). Links ist der grüne 25,4er Schlauch geschrumpft + ungeschrumpft. Rechts sieht man den blauen 38er Schlauch nachdem er dann nochmal vernünftig mit dem Heißluftföhn geschrumpft wurde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s