Kategorien
Konsummotorik Prototyp

Drahtmodell (#1) bauen [KW 25]

Nachdem ich letzte Woche die Diagramm-Vorlagen für den Verlauf der Motorikbahnen recherchiert und kuratiert habe, kann ich diese Woche ein erstes Modell aus Blumendraht bauen. Diesen Ratschlag hat mir ebenfalls Michael gegeben und mich sogleich auch von dessen Umsetzung überzeugt. Denn ich hätte natürlich sofort anfangen wollen ein Modell in Originalgröße zu bauen …

Kategorien
Konsummotorik Organisatorisches

Zeitplan erstellen [KW25]

Um mich nicht in Details zu verlieren und Panikattacken vorzubeugen, habe ich diese Woche einen groben Zeitplan erstellt. Ich arbeite drei Tage in der Woche an der praktischen Umsetzung und habe mir grob für jeden Tag ein Tagesziel gesetzt.

Kategorien
Inspiration Konsummotorik Konzept Recherche

Diagramme: Konjunkturzyklen, BIP, Inflation & Co. [KW24]

Neben dem Transport der Baumaterialien und der Standfuß-Recherche ist der nächste große Meilenstein diese Woche die Verläufe der Motorikbahnen zu entwerfen. Meine Intention ist es, die Bahnen nicht einfach wahllos zu biegen, sondern mit ihnen Informationen darzustellen. Für’s erste ist das wohl noch ein Easter Egg, da ich noch nicht genau weiß, wie ich die Informationen fernab einer erklärenden Tafel den Rezipient:innen begreifbar machen soll. Sollte sich da im Laufe des Projekts kein Weg finden, bleibt es wohl einfach eine konzeptionelle Entscheidung.

Kategorien
Konsummotorik Prototyp Recherche Testing

Boden-Befestigung der Installation [KW24]

Mit der Boden-Befestigung der Installation habe ich mich im Vorhinein noch nicht wirklich auseinander gesetzt gehabt. Ich bin einfach immer davon ausgegangen, dass ich die Rohre auf eine große Bodenplatte schrauben werde.

Kategorien
Konsummotorik Material Organisatorisches

Materialien & Arbeitsplatz [KW24]

Der erste Schritt diese Woche war es, das bisher gesammelte Baumaterial für die Motorikschleife in mein „Atelier“ (i.e. in mein altes, leerstehendes Kinderzimmer im Haus meiner Mutter) zu transportieren. Den Großteil des Materials habe ich schon besorgt, da der Thesis-Anmeldung neben der inhaltlichen Recherche und der groben Konzeption auch die Material-Recherche voran gegangen ist. Denn nichts wäre blöder als das ~perfekte~ Konzept earbeitet zu haben, nur um dann während der Umsetzung festzustellen, dass man a) kein passendes Material findet b) das Material sich ganz anders verhält als angenommen oder c) das Material wesentlich teurer ist als erwartet und/oder man deutlich mehr braucht als geschätzt. Daher habe ich im Vorhinein folgende Besorgungen getätigt:

Kategorien
Konsummotorik Konzept Recherche

Das grobe Exposé [KW23]

Bevor ich die Thesis angemeldet habe, wollte ich für mich selber zuerst einmal klarstellen was ich genau vorhabe. Das hat wirklich enorm viel Zeit in Anspruch genommen aber ich bin froh, die Thesis nicht einfach blind angemeldet zu haben, denn dann hätte mir mein Perfektionismus definitiv das Genick gebrochen.

Motorikschleifen sind didaktische Kinderspielzeuge zur Förderung der Feinmotorik von Kleinkindern.

Die Arbeit ist unter dem Titel Konsummotorik – Künstlerische Installation zu unterbewussten Werbemechanismen angemeldet. Ich plane eine circa 2m x 2m x 2m große interaktive Rauminstallation, die mittels eines Kinect-Sensor getracked wird. Das Tracking steuert eine Videocollage, die von oben herab direkt auf das Geschehen projiziiert werden soll und deren Tonspuren über zwei gegenüberliegende Boxen abgespielt werden. Das „Geschehen“ beschreibt dabei ein oder mehrere Rezipient:innen, die mit einer überdimensional großen Motorikschleife spielen und währenddessen mit Werbebotschaften beschallt werden.

Kategorien
Allgemein

Konsum-what?

„Konsummotorik“ ist der Titel meiner Bachelor-Thesis im Fach Design Interaktiver Medien an der Bergischen Universität Wuppertal. Mit der Dokumentation auf diesem Blog möchte ich einerseits alle auf dem Laufenden halten, die sich öfters nach dem Stand meiner Arbeit erkundigen und andererseits meine gewonnenen Erkenntnisse im Bereich Prototyping und dem Bau einer interaktiven Rauminstallation öffentlich dokumentieren.