Kategorien
Bauen Konsummotorik Material

Kugeln: Acryl auftragen [Di, KW28]

Anfangs habe ich noch den Elan gehabt viele dünne Schichten aufzutragen und so Schicht für Schicht zu einer glatten Oberfläche zu gelangen. Nach der zweiten Schicht habe ich allerdings schon aufgegeben und das Acryl ziemlich dick aufgetragen… Hat auch geklappt. Um die Oberfläche glatt zu streichen eignet sich Wasser und die nackte Hand am besten.

Kategorien
Bauen Konsummotorik Material Prototyp

Kugeln: Löcher bohren & Acryl + Latex testen [KW27]

Die Styropor-Kugeln sollen für eine gummartige Optik und Haptik mit einer Schicht aus Latexmilch überzogen werden. Da diese allerdings sehr empfindlich auf mechanische Beanspruchung reagiert, sollte die Kugel möglichst vor dem Latex-Anstrich „fertig bearbeitet“ sein, sprich: Löcher gebohrt, Hälften zusammengeklebt und Styropormaserung geebnet. Daraus ergibt sich grob folgendes Vorgehen:

Kategorien
Konsummotorik Material Prototyp

Latex testen [KW26]

Um den Styroporkugeln eine gummiartige Optik und Haptik zu geben, habe ich mich nach langen Überlegungen dazu entschieden die Kugeln mit Latexmilch zu überziehen. Da sich Latex nicht überstreichen lässt, muss die Farbe der Kugeln entweder unter der Latexschicht oder in die Latexschicht eingearbeitet werden. Flüssiglatex kann man bereits vorgefärbt kaufen, ich habe mich allerdings für farbloses Latex entschieden, welches ich mit Farbpigmenten selber einfärben werde.

Kategorien
Konsummotorik Material Prototyp

Material-Prototyp: Styropor [KW 25]

Ein Problem, welches die Styropor-Kugeln mit sich bringen, ist ihre Optik und Haptik. Selbst wenn ich das Styropor lackiere, wird die Styropor-Maserung immer zu erkennen sein. Ebenso wird es sich trotz der Lackschicht immer nach Styropor anfühlen.

Kategorien
Konsummotorik Prototyp

Drahtmodell (#1) bauen [KW 25]

Nachdem ich letzte Woche die Diagramm-Vorlagen für den Verlauf der Motorikbahnen recherchiert und kuratiert habe, kann ich diese Woche ein erstes Modell aus Blumendraht bauen. Diesen Ratschlag hat mir ebenfalls Michael gegeben und mich sogleich auch von dessen Umsetzung überzeugt. Denn ich hätte natürlich sofort anfangen wollen ein Modell in Originalgröße zu bauen …

Kategorien
Konsummotorik Material Organisatorisches

Materialien & Arbeitsplatz [KW24]

Der erste Schritt diese Woche war es, das bisher gesammelte Baumaterial für die Motorikschleife in mein „Atelier“ (i.e. in mein altes, leerstehendes Kinderzimmer im Haus meiner Mutter) zu transportieren. Den Großteil des Materials habe ich schon besorgt, da der Thesis-Anmeldung neben der inhaltlichen Recherche und der groben Konzeption auch die Material-Recherche voran gegangen ist. Denn nichts wäre blöder als das ~perfekte~ Konzept earbeitet zu haben, nur um dann während der Umsetzung festzustellen, dass man a) kein passendes Material findet b) das Material sich ganz anders verhält als angenommen oder c) das Material wesentlich teurer ist als erwartet und/oder man deutlich mehr braucht als geschätzt. Daher habe ich im Vorhinein folgende Besorgungen getätigt: